Raimund König

Kreation ist ein Handwerk

Raimund König, Grafik-Designer

Print
Startseite

Print

Ob Logo-Entwicklung, Anzeige, Imagebroschüre, Geschäftsbericht, Verpackung, Messestand oder Produktkatalog – entscheidend ist die Kombination aus durchdachtem Konzept, überzeugender Gestaltung und sauberem Handwerk. Kostendruck und knappe Termine gehören zum Geschäft, dürfen aber keine Ausrede für schlechte Qualität sein.

Den Kunden zu verstehen, zu beraten und auch mal zu überraschen, damit aus einem vagen Briefing ein hochwertiges Print-Produkt entsteht, das habe ich in einem Vierteljahrhundert Agenturarbeit gelernt.



Online
Print

Online

Es gibt kaum eine Branche, die so wechselvoll ist wie die Online-Kommunikation. Trends, Techniken und Konsumentenverhalten erfordern eine kontinuierliche Weiterentwicklung sowohl bei der Gestaltung als auch bei der Programmierung der Webseiten, Interfaces und Werbemittel.

Trotzdem – die Basis bleibt: Anforderungen von Auftraggeber und Zielgruppe zu vereinen und unter diesem Aspekt ein erfolgreiches Produkt zu kreieren, wird immer die Aufgabe sein. Wie das im Online-Bereich geht, konnte ich von 2000 an unter Beweis stellen.



Infos
Online

Infos

Meine Lehrer wussten es schon, bevor ich überhaupt über mein Berufsleben nachgedacht hatte: "Der Raimund wird mal was Kreatives machen!" Immerhin habe ich während meiner Schulzeit Tausende von Zeichnungen, Karikaturen und Bildern produziert. Ein 20 cm hoher Stapel von Kritzeleien hat mir den Eintritt in die exklusive Kunstschule Alsterdamm verschafft, und vier Jahre später hatte ich den Abschluss in der Tasche.

Schon meine erste Bewerbung brachte mir einen Job in einer kleinen, aber sehr feinen Werbeagentur in der Provinz ein. Und ich war begeistert: Als eine der ersten Agenturen überhaupt hatte man sich eine topmoderne Apple Macintosh Desktop Publishing Workstation zugelegt. Mit 2 MB RAM und einer gigantischen 20-MB-Festplatte! An dieser unscheinbaren beigefarbenen Kiste lernte ich, mit Illustrator und PageMaker Broschüren und Anzeigen zu layouten, mit Photoshop Bilder zu bearbeiten und Vorlagen für die manuelle Reinzeichnung zu erstellen.

2 Jahre später bekam ich das Angebot einer Hamburger Werbeagentur, die Einführung des Desktop Publishing zu betreuen und die Grafiker zu schulen. Bei Frahm und Wandelt bin ich 3 Jahre geblieben, bis ich 1994 einem Kollegen gefolgt bin, der mir von seiner neuen Agentur vorgeschwärmt hat. Dort, bei Kausche und Partner, habe ich inzwischen fast mein halbes Leben verbracht. Ich bekam die Möglichkeit, unterschiedlichste Branchen, Kunden, Werbeformen und Arbeitsweisen kennenzulernen. Mal als Teil eines Teams, mal als dessen Leiter, oft alleinverantwortlich.

Um die Jahrtausendwende wurde ich mit der Aufgabe betraut, eine interne Online-Abteilung aufzubauen.
Inzwischen widme ich dem Online-Bereich die Hälfte meiner Arbeitszeit, aber ich weigere mich hartnäckig,
mich zu spezialisieren. Heute umfasst das Spektrum meiner Arbeit die Elemente Konzept, Layout,
Bildbearbeitung, Reinzeichnung, Produktionsüberwachung, Webdesign und Programmierung
(Frontend und Backend).